OPM
urs 01 

URS - Mit Weitsicht in die Planung starten

OPM

Damit Projekte das gewünschte Ergebnis erreichen, hilft eine methodische Zielbeschreibung und strategische Ausrichtung des Projektes von Beginn an.

Diese kumuliert das gesamte Projektwissen in der Vorbereitungs­phase und dient über die gesamte Projekt­dauer als Mess­latte, die projekt­begleitend auf der Basis klarer Projekt­ziele Aus­kunft über die An­for­de­rungen Ihres Bauvorhabens gibt. Von der über­geordneten Vision bis hin zur detaillierten Aus­ge­stal­tung - und zwar im Hin­blick auf Nut­zung, Funk­tion, Flä­chen- und Raum­bedarf, Ge­stal­tung und Aus­stat­tung, Bud­get und Zeit­rahmen.
Weitere elementare Bestandteile sind zudem eine pro­funde Ablauf­be­schrei­bung so­wie der Pro­zess der Team­bil­dung und die Be­schrei­bung der Auf­ga­ben jedes ein­zel­nen Team­mit­glieds. Hier gilt es, die Be­tei­lig­ten aus dem Unter­nehmen des Kun­den zu unter­stützen, die nicht immer Projekt­er­fahrung mit­bringen und zudem mit inter­nen An­for­de­rungen und Regu­la­rien wie Konzern­vor­gaben oder An­for­de­rungen der Bau­ab­tei­lung kon­frontiert werden.
Die in diesem von uns geleiteten und mode­rier­ten Pro­zess ent­wickel­te Doku­men­ta­tion defi­niert somit klar um­rissene Auf­gaben, die durch alle Be­tei­ligte im Bau­prozess zu lösen sind.




Projektergebnisse können auf diese Weise stets messbar mit den ursprünglichen Zielen verglichen werden - was bei sich stetig verändernder Zielbeschreibung von enormer Bedeutung ist. Denn so entsteht einen klaren Fahrplan, wie das Projekt erfolgreich abgewickelt werden kann.
Um zu diesem Ergebnis zu gelangen, bedarf es eines umfassenden Verfahrens zur Analyse und Entwicklung Ihrer Projektziele. OPM hat hierzu bestehende Methoden an die speziellen Bedürfnisse der Branche angepasst und daraus ein eigenes Konzept entwickelt: User Requirements Specification - kurz URS. Ein von uns moderierter Workshop dient dazu, aus dem verfügbaren Wissen zur Lösung der Projektaufgabe die sich daraus ableitenden Projektziele zu Überprüfen und zusammenzutragen.
Neben der Moderation unterstützen wir Sie im Aufbereiten und Zusammenstellen der Unterlagen und bringen zudem unser Know-how aus dem Bereich Layout- und Gebäudeplanung mit in den Prozess hinein. So schaffen wir einen bruchfreien Übergang aus dem URS in die Realisierungsphase und können auf diese Weise bereits die Grundlagen der Projektausrichtung in der Aufbau- und Ablauforganisation innerhalb ihres Projekts definieren.
Unsere vielfältigen Erfahrungen mit diesem Prozess, insbesondere wenn es um verschiedene Herangehensweisen oder unterschiedliche Firmenkulturen geht, sind durchweg positiv.